READ Ø You don't look gay

REVIEW È DANPASHLEY.CO.UK Ñ Julius Thesing

REVIEW È DANPASHLEY.CO.UK Ñ Julius Thesing N sein ein Kopfschütteln Diskriminierung Der Ich Erzähler und gleichzeitig Autor Julius Thesing hat beobachtet Er hat Fakten zusammengetragen Er hat Erfahrungen in dem Buch verarbeitet laut gedacht und reflektiert dabei die aktuelle Situation von Homosexuellen in Fakten und Zahlen nicht außen vor gelassen „Ich will kein Mitleid haben ich will beschreiben sensibel machen sagt er Das ist ihm gelungen Wir blättern in dem Buch und denken an Bekannte Freunde Vielleicht auch an das eigene Verhalten Uns wird ein Spiegel vorgehalten ohne verurteilt zu werden Genau an dieser Stelle setzt Julius Thesings Buch an „Einerseits sind es oft hohle Phrasen über die man schmunzeln k. Julius Thesing ist schwul und in seinem vorgelegten Buch – das im Rahmen einer Bachelorarbeit entstanden ist – berichtet er davon Dabei kann er nicht mit krassen Gefahren Angriffen auf Leib und Leben oder wenigstens einer langjährigen Ausgrenzungsbiografie aufwarten Er hat es gut erwischt Seine Familie und seine Freundinnen haben ihn akzeptiert und er lebt in einem Land in dem Homosexualität zwar nicht die Norm jedoch weitgehend akzeptiert und unverfänglich ist Dennoch so einfach ist es eben nicht Denn eindrücklich und berührend berichtet von alltäglicher und oft eher beiläufiger Homophobie die man erlebt und die – selbst absichtlich und „schon gar nicht ernst gemeint“ – immer wieder die eigene Andersartigkeit auf emotional verletzende Weise vor Augen führt Dabei berichtet er nicht nur von den Ausgrenzungspraktiken der heteronormativen Gesellschaft sondern auch von inneren Problemen und Unsensibelkeiten der Gay Community etcDas Buch ist ein sehr persönlicher Bericht der die eigene Perspektive betont immer wieder aber auch in größere gesellschaftliche und politische Zusammenhänge einordnet Damit wird es zu einem Zeugnis das sehr viel Nähe erzeugt zu einem Thema das für viele immer noch vor allen Dingen mit Fremdheit und Distanz verbunden istDie Sprache ist berichtend und persönlich locker aber kaum salopp Es wird in kurzen Kapiteln erzählt wobei nummerische Fakten in großen Zahlen typografisch herausgehoben und visuell inszeniert werden Auch ansonsten ist der Textsatz eng mit den digitalen Grafiken verwoben die comicartig und plakativ und gleichsam realistisch und direkt das Thema inszenieren So entsteht ein eindrückliches und reflektiertes abwägendes Buch das eine klare Botschaft hat diese auch mit drastischen Mitteln und Aussagen zum Ausdruck bringt als Mittel aber die Sensibilisierung und nicht die moralische Überwältigung wählt Das ist angenehm und angemessen Daher Sehr zu empfehlenWeitere Rezensionen auf ajumde

READ You don't look gay

READ Ø You don't look gay á ❴Reading❵ ➼ You don't look gay Author Julius Thesing – Danpashley.co.uk „Wer von euch beiden ist denn die Frau oder „Damit meine ich ja nicht dich – mit einem Schmunzeln wird sich so manch einer beim Blättern und Lesen dieser vertrauten Sprüche wie ertappt fühlen „Wer von euch beiden ist d önnte andererseits sind solche Worte der erste Ausdruck der alltäglichen homophoben Diskrimination Doch beim Lesen der Gedanken Erfahrungen und Fakten spürt man in jedem Moment was Julius Thesing antreibt dass er in seinen Texten oft vor Chancen und Optimismus sprüht „Ich bin voller Hoffnung dass immer mehr Menschen diesen Weg mitgehen Zur Hilfe eilen wenn jemand aufgrund seiner sexuellen Orientierung drangsaliert wird Andere darauf hinweisen dass homophobe Sprache nichts mit freier Meinungsäußerung zu tun hat Und den Kampf gegen Diskriminierung und für Gleichberechtigung nicht als Kampf gegen die eigenen Privilegien verstehen sondern als Kampf für die Rechte alle. Julius Thesing ist jung schwul und frustriert von der Homophobie die ihm überall begegnet Sein Buch You don’t look gay ist eine persönliche Auseinandersetzung mit homophober Diskriminierung für LeserInnen ab 13 JahrenKurzinfoLeselevel ♦♦♦♦◊Wissenssteigerung ♦♦♦♦♦Humor ♦♦♦◊◊Spannung ♦♦♦♦♦Gefühl ♦♦♦♦♦Elternvergnügen ♦♦♦♦♦Zielgruppe ab 13 Jahren96 Seiten gebundene Ausgabe um € 1495Themen Homosexualität Homophobie Diskriminierung In Toleranz Un Freiheit Stereotype Gleichberechtigung LGBT ueer Rights«Du siehst gar nicht schwul aus» und andere SprücheJulius Thesings Buch You don’t look gay ist eine persönliche Auseinandersetzung mit homophober Diskriminierung und gewährt LeserInnen ab 13 Jahren Einblick in die Sprüche die Homosexuelle hier zu Lande oft zu hören bekommen Die neun spannenden Kapitel fesseln einen völlig was unter anderem auch an Thesings genialen Illustrationen liegt You don’t look gay ist ein Plädoyer gegen Diskriminierung und für GleichberechtigungÜber Diskriminierung zu berichten ist unbeuem und undankbar schnell hebt jemand den Zeigefinger und erklärt es gäbe wichtigere Probleme auf der Welt Wie schön für alle vor und nach dem Coming Out und wie schön für alle die sich für andere Menschen interessieren dass Thesing uns mutig aus seinem Leben berichtet You don’t look gay ist absolut lesenswertZum AutorDer Designer und Illustrator Julius Thesing Jahrgang 1990 studierte Kommunikationsdesign und Illustration an der Münster School of Design You don’t look gay ist im Rahmen seiner Bachelor Arbeit im Winter 2019 entstanden

Julius Thesing Ñ 1 READ

You don't look gay„Wer von euch beiden ist denn die Frau oder „Damit meine ich ja nicht dich – mit einem Schmunzeln wird sich so manch einer beim Blättern und Lesen dieser vertrauten Sprüche wie ertappt fühlen Ebenso bei den Illustrationen die humorvoll mit Ikonografien oder auch mal bitterernst mit aktuellen realen Szenarien spielen vor allem lassen sie nachdenklich werden Ein geschminkter Mann – finde ich das gut oder lächele ich darüber Das Gemälde „American Gothic von You don't PDFEPUBGrant Wood das einen Mann mit Heugabel und eine ebenfalls streng schauende Frau zeigt verfälscht Zwei Männer Ist das witzig Der Mann mit Hundemaske – die Reaktion darauf kann ein Lächel. Super Buch Tolle Schreibweise einzigartige Illustrationen wichtiger Inhalt