Der Preis der Freiheit: Geschichte Europas in unserer Zeit characters Á eBook PDF or Kindle ePUB

Read Der Preis der Freiheit: Geschichte Europas in unserer Zeit

Der Preis der Freiheit: Geschichte Europas in unserer Zeit characters Á eBook, PDF or Kindle ePUB ☆ ❮Read❯ ➳ Der Preis der Freiheit: Geschichte Europas in unserer Zeit ➶ Author Andreas Wirsching – Danpashley.co.uk Als die Mauer fiel und der Ostblock Finanzmrkte verursacht Folgekosten die den Kontinent teuer zu stehen kommen Und will die Weltmacht Europa es sich leisten auch auerhalb des eigenen Kontinents offensiv fr Freiheit und Menschenrechte einzutreten In seiner souvernen Synthese schildert Andreas Wirsching die politische gesellschaftliche und konomische Entwicklung des Kontinents seit und legt so die erste Geschichte des geeinten Europa vo. Der Autor des vorliegenden Buches beschreibt einen Teil europ ischer Geschichte den viele seiner Leser sicher ganz bewusst selbst miterlebt habenAndreas Wirsching beginnt mit der friedlichen Revolution vom Herbst 1989 die er die Demokratische Revolution nennt Es liest sich schon ein wenig sonderbar in einem Geschichtsbuch wenn man vieles was dort geschildert wird selbst miterlebt hat Aber der Autor hat sich das Thema Freiheit auf die Fahnen geschrieben und deshalb beschreibt und analysiert er auch den Umgang mit der neu gewonnen Freiheit und Demokratie in den ehemaligen sozialistischen L ndernDas Hineinwachsen in eine gro e europ ische V lkerfamilie gelingt dem Autor nur so weit es denn auch in der Realit t bereits geschehen ist Sein Geschichtsbuch endet in der Gegenwart und da gibt es derzeit viele Probleme von denen Wirsching keines verschweigtSehr gut erkl rte europ ische Geschichte

Free read Í eBook, PDF or Kindle ePUB · Andreas Wirsching

Wachs an Freiheit politisch gesellschaftlich und im Bereich der Wirtschaft In gewisser Weise wird in der gegenwrtigen Krise die Rechnung fr diese Entwicklung prsentiert Die demokratische Transformation der Ostblockstaaten hat ebenso ihren Preis Der Preis Epubwie die Einfhrung des Euro die eine nicht gekannte Freiheit im Verkehr von Waren Dienstleistungen und Kapital mglich machte Die Deregulierung der. L sst sich berhaupt eine Geschichte schreiben solange man das Ende nicht kennt Diese Grundfrage von Andreas Wirsching die er zu Beginn des Buches setzt beantwortet er zugleich rein faktisch bereits auf den gut 400 Textseiten des Buches und erw hnenswert ob des Umfangs den fast 80 Seiten an Literaturverzeichnis Er schreibt ja eine solche u erst gr ndlich hat der Professor f r Neuere und Neueste Geschichte uellenkunde betrieben und umfassend recherchiert Die Geschichte Europas nach 1989 ist sein Thema nach dem Zusammenbruch des Sozialismus osteurop ischer Pr gung nach dem rasanten Zusammenwachsen Europas mit st ndiger Erweiterung der Europ ischen Gemeinschaft der Nato mit einem Kernbereich gemeinsamen Geldes Eine Entwicklung in hoher Freiheit die ihren Preis hat und hatte Einen Preis den Wirsch ng fundiert und berzeugend benennt und dessen Ursachen er ebenso deutlich und ebenso berzeugend argumentiert in den Raums setzt So dass dem Leser deutlich wird dass zB der entgrenzte sprich neoliberal freie Finanzmarkt nur eine folgerichtige Folge und eine ableitbare Konseuenz aus der an sich umfassend vorliegenden Freiheit der Entwicklung nach dem Wegfall des innereurop isch trennenden Korrektivs ist Wie auch so manch andere nun ihren Preis einfordernden Entwicklungen allesamt miteinander mit dem Zusammenwachsen Europas und der ver nderten politischen Landschaft nach 1989 zusammenh ngenMan kann also eine Geschichte Europas nach 1989 schreiben auch wenn das Ende der Entwicklung noch nicht absehbar ist Andreas Wirsching legt dies berzeugend in seinem Buch vor Und dies in sehr differenzierter und detaillierter Form Seine Einlassungen zu Krise und Konvergenz die Erl uterung der europ ischen Schuldenkrise bieten so unter anderem eine ganz hervorragende und nachdenkenswerte Ursache Wirkung Darlegung der Schulden und Vertrauenskrise innerhalb Europas und bietet ebenso fundiert einen Blick nach vorne an der bar jeder populistischen Formulierungen M glichkeiten in der Krise aufzeigt M glichkeiten die sich eines Entweder Oder redlich entziehen und eine differenzierte Angleichung in der Ungleichheit zumindest berzeugend andenken so dass der Prozess einer dynamischen Angleichung und fortschreitender Differenzierung sich recht verstanden nicht ausschlie en muss sondern einen Grundstock f r ein dauerhaft in Freiheit vereintes Europa sein kann Mit allen M hen und Gef hrdungen die dieser Weg mit sich bringen kann und wirdSo pl diert Wirsching durchaus optimistisch f r eine gro e Chance Europas auch im Blick auf die diversen auch ernsten bereits bew ltigten Krisen der letzten 23 Jahre Zu Recht wird deutlich dass in diesen letzten 23 Jahren ein Jahrhundertprojekt sich auf den Weg gemacht hat im Zusammenwachsen teils auch intensiv getrennter Nationalstaaten zu einer bernationalen Einheit Ein Wachsen auf allen gesellschaftlichen Gebieten politisch fiskalisch sozial und kulturell ein Wachsen von unten vor allem welches Wirsching konstatiert und darlegt Eine Integration in politischer Freiheit mit hoher DynamikSachlich im Stil fundiert in der uellenauswertung berzeugend in der Argumentation Andreas Wirsching legt eine umfassende Sicht der j ngsten Geschichte Europas vor spart auch die S kularisierung und die damit einhergehenden Spannungen mit dem Islam nicht aus und biete so eine solide Grundlage die Zukunft in den Blick zu nehmen ohne dass er einfache Schl sse oder populistische Festlegungen vollzieht Ein ganz hervorragendes Buch

Andreas Wirsching · 7 Summary

Der Preis der Freiheit Geschichte Europas in unserer ZeitAls die Mauer fiel und der Ostblock der Freiheit MOBI #239 auseinanderbrach verschoben sich die Koordinaten der Weltpolitik Am sprbarsten waren die Folgen jedoch fr Europa Andreas Wirsching zieht erste zeithistorische Linien in die Geschichte unserer Gegenwart und liefert einen wichtigen Beitrag zum Verstndnis der aktuellen Entwicklungen In den letzten zwanzig Jahren erlebte Europa einen gewaltigen Zu. Geschichte zu erz hlen zu erkl ren zu beschreiben einzuordnen all das verk rpert dieser neue Band von Andreas Wirsching auf unnachahmliche Weise Er vermittelt hier ein sehr differenziertes historisches Bild von Europa welches sich nicht nur auf die Personen und Ereignisse bezieht sondern vielmehr die verschiedenen Themenbereiche sehr gut zu verkn pfen weiHilfreich ist es dabei dass Tabellen Graphiken und vor allem historische Aufnahmen den an sich schon sehr gut lesbaren Text unterst tzen und diesen noch anschaulicher machen Beginnend von 1989 90 wird dann die Geschichte des Ostens Europas erl utert ehe die W hrungsunion und die kriegerischen Auseinandersetzungen thematisiert werden Im vierten Kapitel befasst sich der renommierte Historiker mit den wirtschaftlichen Entwicklungen und der Neugestaltung des politischen bzw demokratischen Wirkens Au erdem sind die Ausf hrungen zur Angleichung der Lebensformen und kulturelle Diversit t zwar mit 30 Seiten nur kurz daf r aber u erst pr gnant dargestelltGerade unter dem Eindruck der in 2015 so topaktuellen Thematiken wie Flucht und Krieg sind das Kapitel zur europ ischen Identit t und die Schlussfolgerungen im letzten Abschnitt besonders lesenswertEin Buch welches nicht nur f r an sich historisch interessierte Menschen sehr eindr cklich ist sondern auch f r Laien welche politische und historische Einordnungen und Einsch tzungen gewinnen m chtenDie obligatorischen Anmerkungen das Abk rzungsverzeichnis und das Verzeichnis der uellen und der verwendeten Literatur sowie ein Ortss und Namensregister runden dieses durch und durch lesenswerte Werk abEuropa hat seinen Preis in doppelter Hinsicht wie Prof Andreas Wirsching aufzeigt es hat einen Preis f r die so besondere Entwicklung verdient andererseits hat ein einiges Europa auch seinen Preis an Zugest ndnissen und Herausforderungen Dies alles macht der Band in ausgezeichneter Weise deutlich